Potpourri - die Eventgastronomie im Kurhaus
Potpourri - die Eventgastronomie im Kurhaus

Russische Spezialitäten

Russische Spezialitäten

Für Gruppen ab 6 Personen bieten wir traditionelle, russische Spezialitäten nach original Rezepten an.

Lassen Sie sich kulinarisch nach allen Regeln der russischen Gastfreudschaft verwöhnen. Gehen Sie auf eine kulinarische Reise mit russischen Köstlichkeiten, deren Herkunft sich quer über den ganzen russischen Kontinent verteilt.

Der Gaumenschmaus beginnt mit einer herzhaften, russischen Suppe, wie zum Beispiel Bortsch, Schtschi oder Soljanka. Probieren Sie danach russische Salate, die aufwändig aus vielen einzelnen Zutaten zubereitet werden, deren Geschmack unverfälscht zur Geltung kommt. Gleichzeitig werden weitere Spezialitäten der russischen Küche wie Teigtaschen (Pelmeni, Varenniki), gefüllt mit Fleisch, Gemüse, Kartoffelpüree oder Sauerkraut, Kulebjaka, Boeuf Stroganoff serviert. Die kulinarische Reise endet häufig mit Pfannkuchen oder Oladuschki, die auf russische Art mit Kaviar und Schmand serviert werden.

Neben gewohnt traditionellen russischen Speisen bieten wir besten Wodka und russichen Bier der Sorte Baltika.

Restaurant Potpourri im Kurhaus ist ideale Ort um russische Hausmannskost zu genießen und etwas Neues auszuprobieren. Eines ist sicher: Sie werden die russische Küche lieben. Ein Muss für Gourmets und Gourmans!

 

 

Zeitungsbericht in der "Walsroder Markt"
Artikel_Potpourri_.pdf
PDF-Dokument [22.8 KB]

Wodka auf russische Art trinken

Die Russen sind für ihre trinkfestigkeit bekannt. Die Fähigkeit, von einem Trinkspruch zum nächsten nüchtern zu bleiben, liegt nicht nur an der körperlichen Verassung der Russen: es ist die Art und Weise, wie Wodka in Rußland getrunken wird. Und hier sind die wichtigsten Regeln:

  1. Man trinkt Wodka zu einem guten Anlass und in einer guten Gesellschaft von mindestens drei Personen. Wer Wodka alleine und ohne Grund konsumiert, gilt als Trinksüchtig. Neben Geburstag, Silvester und anderen Festen, gehören auch eine Treffen mit Freunden, ein erfolgreicher Geschäftsabschluss sowie ein Auto-, Fernseher- oder auch Schuhkauf zu guten Anlässen für eine gepflegte Wodka-Runde.
  2. Immer einen qualitativ hochwertigen Wodka wählen. Nur dann braucht man keine negativen Folgen fürchten.
  3. Traditionell bevorzugt man in Russland einen reinen nicht aromatisierten Wodka. Eine geöffnete Wodka-Flasche wird auf jeden Fall geleert. Wichtig dabei - Maß halten und nicht übertreiben!
  4. Die ideale Wodka-Temperatur liegt zwischen 5 und 7°. Auf keinen Fall darf man Wodka im Tiefkühlfach aufbewahren. Die extreme Temperatur überlagert den natürlichen Geschmack eines guten Wodkas.
  5. Serviert wird Wodka in kleinen 5 cl Gläsern. Auf russisch heißen solche Gläschen "стопка" (ßtópka). Besonders Hartgesonnene trinken Wodka aus 200 ml Gläsern. Das ist aber auch in Russland nicht jedermanns Sache!
  6. Während eines Trinkspruchs hebt man sein Wodka-Glas hoch und hält es so lange, bis der Trinkspruch zu Ende ist (egal, wie lange er dauert).
  7. In Russland trinkt man Wodka "do dna", das heißt "bis zum Boden" (russisch: до дна). Aber nippen oder kippen? Bei dieser Frage streiten sich die Geister. Gourmets empfehlen einen guten Wodka mit kleinen Schlückchen zu trinken und seinen feinen Geschmack auf der Zunge zergehen zu lassen. Das macht durchaus Sinn. Doch in Russland wird Wodka oft in einem Zug geleert. Vor allem wer als Mann an seinem Wodka-Glas nippt, gilt als uncool. In jedem Fall sollte man sein Wodka-Glas erst auf dem Tisch abstellen, wenn es leer ist.
  8. Sakuski - kleine Vorspeisen - sind ein wichtiger Teil russischen Trinkkultur. In Russland wird zu Wodka immer etwas Salziges zum Knabbern serviert. Bei einem richtigen russischen Fest werden appetitliche Häppchen so hoch gestappelt, dass die Tische zu ächzen scheinen. Wer es ganz traditionell mag, beißt einfach in eine Salzgurke, nimmt einen Happen eingelegter Pilze, ein Stück Brot mit Speck oder den Dörrfisch Wobla. Serviert wird Kaviar oft aof hartgekochten Eiern oder auf Blini (russischen Pfannkuchen).

 

 

Sie erreichen uns

Potpourri - die Eventgastronomie im Kurhaus

Sebastian-Kneipp-Platz 1

D-29683 Bad Fallingbostel

 

Telefon: 05162 902 988

Telefax: 05162 979394

E-mail: info@potpourri-fallingbostel.de

Aktuelles

Juni - Juli

Neuer Matjes

Juli - August

Pfifferlings-spezialitäten